Weihnachtfeier 2015

 

Das Dritte, und sicher nicht das letzte Mal, haben wir auch heuer wieder das Kaufmanns als Austragungsort  unsere Weihnachtfeier gewählt, und so werde ich die Berichterstattung darüber etwas ändern

 

Es liegt mir als Präsident des Clubs am Herzen DANKE zu sagen

 

DANKE an Clubmitglied Günther HAGER als Josef und Kaufmanns Wirt, der uns wieder ein großes Fest  zu einem kleinen Preis ermöglicht hat.

 

Günther Hager

 

Speziellen DANK an das ganze Josefteam. Trotz weiterer vier großer Weihnachtsfeiern waren wir auch  heuer wieder sowohl von der Küche als auch vom Service begeisterten. Dieser Dank ist mir ein großes Anliegen, denn es ist leider in der heutigen Zeit von selbsternannten Gastrokritikern immer mehr an der Tagesordnung, groß über kleine Fehler zu berichten. Dass die Crews in der Vorweihnachtszeit aber teilweise unbeschreibliches leisten, wird unter den Teppich gekehrt.

Übrigens lasse ich es diesmal, ausgiebig  über das überschwängliche Angebot näher zu berichten. Wenn ihr Bilder dazu sehen wollt,  dann klickt doch bitte auf die Einträge der Feiern 2013 und 2014

 

Küchenchef Andreas Atzlesberger

 

 

DANKE an die Clubmitglieder und Gäste, die diesen Abend wieder zu einem wunderbaren Erlebnis gemacht haben.

zum vergrößern Bild anklicken

 

 

 

 

 

DANKE an alle jene, die mir diesen Tag, wie jährlich auch mein Geburtstag, mit wunderbaren Geschenken versüßt haben. Ein wirklich umwerfender Reisegutschein meiner Mitglieder, die einzig selbstgedrehte Zigarre, sowie selbstgemachte „Zigarrenzünder“  von unserem Ehrengast, NEOS Öberösterreich Chefin Judith RAAB, und als spezielle Einlage des Abends ein Geigensolo von Clubmitglied Patrick VIDA.

 

              

                      

         

Judith RAAB                                             Patrick VIDA

 

Und ganz einfach DANKE für eure Clubtreue im 17. Jahr unseres Bestehens und eure positiven Zusprüche an diesem Abend, die mir das Gefühl geben, dass sich alle meine langwierigen Arbeiten für den Club wirklich auszahlen.

 

 

Geraucht wurde, als ob es Anfang Jänner schon verboten wird und das unsere Gruppe wieder als letztes das Lokal verlasen hat, sei nur nebenbei erwähnt.   Ich hoffe, die folgenden Bilder sprechen für sich.


zum vergrößern Bilder anklicken